19.05.2020

Wehmütiger Abschied bei der Ortsgemeinschaft Lind ob Velden

Walter Kupper, das Herz der Ortsgemeinschaft Lind ob Velden, hat nach 19 Jahren Obmannschaft  seine mit großer Leidenschaft gelebte Funktion in jüngere Hände gelegt. Mit dem gebürtigen Lindner Arch. DI. Gerhard Kopeinig wurde ein würdiger Nachfolger gefunden, der seit 14. Mai die ehrenvolle Aufgabe übernimmt.  Die Fußstapfen sind groß, dessen ist sich der neue Obmann bewusst, der auch seit einigen Jahren Obmann der Schizunft Velden ist, die erst vor kurzem als neuer Mitgliedsverein in die Ortsgemeinschaft aufgenommen wurde.  Zum wehmütigen Abschiednehmen kam unter Einhaltung  aller erforderlichen  Schutzmaßnahmen der Vorstand in den Turnsaal der Volksschule Lind.  Veldens  Bürgermeister Vouk brachte eine  Zusammenfassung  über die bemerkenswerte Erfolgsgeschichte von  Walter Kupper und „seiner“ Ortsgemeinschaft Lind ob Velden und dankte    mit emotionalen Worten dem Gründungsvater und nunmehrigen Ehren-Obmann aller Lindner.  Mit einer großen Überraschung für den  scheidenden und künftigen Obmann  der Ortsgemeinschaft Lind konnte der Bürgermeister mit der Zusage zur Verwendung des Veldener Gemeindewappens auf Vereinsbekleidung, Briefpapier, etc.  aufwarten.  Unter großem Jubel gab der scheidende Obmann  sein  Versprechen ab,  seine  Ortsgemeinschaft auch weiterhin mit Rat und Tat zu  unterstützen wird, wenn nach ihm gerufen wird. Der Applaus für diese Worte wollte an diesem Abend des Abschieds und zugleich  Neubeginns  nicht zu Ende gehen.

Foto KK/Sobe

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung