02.08.2019

EU Friedensengel in Velden gelandet

Als international anerkannte Künstlerin, seit über 25 Jahren mit ihrem Kunstprojekt "Friedensengel auf Reisen" war es für die gebürtige Kärntnerin Doris Maria Kofler (DMK) selbstverständlich, auch einen EU-Friedensengel zu kreieren,  als Europa den "Friedensnobelpreis" verliehen bekam.

Seitdem beehren  die EU-Friedensengel von DMK  viele Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft als Symbol und Mahnung Verantwortung zu leben, um den Frieden Europas  zu wahren und zu erhalten. Zur Erinnerung wofür damals unter anderem Europa gegründet wurde, sagt die Künstlerin.

Am 30. Juli überreichte Doris Maria Kofler auch Veldens Bürgermeister, Ferdinand Vouk einen  „DMK EU-Friedensengels“ der betonte, dass die EU das wichtigste Friedensprojekt unserer Zeit ist. Ein Friedensprojekt, das die ältere Generation mitaufgebaut hat, um ihren Kindern und Enkelkindern ein Leben zu ermöglichen, in dem man nicht in Angst und Sorge vor Krieg und Zerstörung leben muss. Dieses Europa, das uns allen ein Leben in Frieden und Freiheit garantiert, gilt es weiterzuentwickeln und wird die Marktgemeinde Velden mit den Städtepartnern Gemona in Friaul und Bled in Slowenien auch in Zukunft ihren Beitrag dazu leisten.

Die zahlreichen Werke der Künstlerin können derzeit im Rahmen einer Ausstellung in der Gemeindegalerie Velden noch bis 11. August bewundert werden.

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung