25.09.2020

Endlich 50. „Das lange Warten hat ein Ende!“

Dieser Satz  stand am Beginn der Einladung zum 50iger des über die Gemeindegrenzen hinaus  bekannten und beliebten Volksschullehrers Mirko Lepuschitz. Corona bedingt wurden die Feierlichkeiten nur im kleinen Kreis abgehalten. Mirko hat in der Gemeinde Velden schon vieles bewegt, ganz besonders für die Schulkinder und Jugend an der Volksschule in Lind ob Velden und auch für die Ortsgemeinschaft in Lind. Bei vielen offiziellen Anlässen, Projekten und städtepartnerschaftliche Aktivitäten war der Jubilar mit seinem Chor mit dabei.

Besonders zu erwähnen ist das ganz im Sinne von Alpe Adria im Jahre 2018 durchgeführte Projekt, drei Sprachen auf einer Bühne, mit den Partnerschulen, Bled, Gemona und Velden. Sie präsentierten in einem grenzüberschreitenden Theaterstück Kinderreime und Sagen in drei Sprachen, ganz nach dem Motto "langsam wachs ma zom".

Bürgermeister Ferdinand Vouk gratulierte mit einer Abordnung der Ortsgemeinschaft Lind dem Jubilar und dankte  für sein völkerverbindendes Engagement und seinen pädagogischen Einsatz. Die Freude Mirkos war groß, denn damit hat der „učitelj« ganz und gar nicht gerechnet. Alles Gute und wir hoffen, dass Du lieber Mirko auch weiterhin mit deinem  Engagement und deiner Kreativität für die Schulkinder und Jugend in Lind ob Velden erhalten bleibst.

Bild: Dir. Christian Zeichen, BGM Ferdinand Vouk, Mirko Lepuschitz u von der OGL Lind Melitta Sapper u. GR Walter Kupper

Foto:priv./KK

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung