16.07.2019

Der „GIRO to ZERO“ machte Station in Velden

Am 10. Juli machte die „GIRO to ZERO“ Tour einen Zwischenstopp in Velden.  Herwig und Simon, die mit ihren E-Lastenrädern durch alle Klima- und Energie Modellregionen in ganz Österreich unterwegs sind, wurden von Bürgermeister Ferdinand Vouk, Gemeindevorstand Robert Köfer, KEM-Manager Armin Bostjančič-Feinig und Vertretern des e5-Teams willkommen geheißen.

Eine starke Veldener Delegation, in der auch Werner Uran von der EE-Plus Energietankstelle und e5-Sachbearbeiter Karl Nessmann vertreten waren, begleitete die beiden bis nach St. Jakob im Rosental, so dass ein Tross von gleich 4 Lastenrädern auf der nächsten GIRO to ZERO Etappe unterwegs war. Verstärkt wurde die Gruppe noch vom Klimaschutzbeauftragten des Landes Kärnten, Markus Kottek und dem e5-Betreuer Veldens, Christoph Zettinig.

Bürgermeister Vouk betonte die Wichtigkeit der Teilnahme Veldens an der Klima- und Energiemodellregion Carnica Rosental und am e5-Programm für die Nachhaltigkeit in den Gemeinden. Er wünschte den beiden GIRO to ZERO-Helden auch weiterhin eine gute Österreich-Radrundfahrt durch die 95 Klima- und Energie-Modellregionen und überreichte eine kleine Stärkung für den Weg.
Durch die kontinuierlichen Investitionen der Marktgemeinde Velden in Nachhaltigkeit und Klimaschutz konnte heuer für die Verleihung des European Energy Awards in Gold und des fünften „e“ im Nachhaltigkeitsprogramm angesucht werden.

Foto KK/Sobe

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung