04.12.2018

60 Jahre Velden – Gemona! Eine Partnerschaft jubiliert!

In Velden und Gemona standen die letzten Wochen des zu Ende gehenden Jahres  ganz im Zeichen der Feierlichkeiten anlässlich ihrer  60-jährigen Gemeinde-Partnerschaft.  Anfang November war Velden in seiner Partnerstadt Gemona zu Gast,  wo u. a. in der  „Via Velden“ eine LesArtBox feierlich eröffnet wurde. Zum ersten Adventwochenende lud Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk die  „italienischen Amici“ aus Gemona zum Gegenbesuch ein, wo im Festsaal des Gemeindeamtes eine sehr feierliche aber auch lebendige Jubiläumsfeier unter großer Beteiligung  des öffentlichen Veldner Lebens stattfand. Der Veldener Gemeinderat empfing die große italienische  Abordnung  am Gemonaplatz vor dem Gemeindeamt sehr herzlich und das ansonsten doch recht ruhige Amtsgebäude wurde durch fröhliches Kinderlachen,  Musik und Gesang richtig lebendig. Lebendig, wie die seit 1958 bestehende Partnerschaft, die vom damaligen Veldener Bürgermeister Prof. Heinrich Ebner als großen Friaul-Fan mit Senatore Fantoni  begründet  wurde.

Im Jahr 1976, als die Erde in Friaul mit verheerenden Folgen bebte, da bewies Velden, was wahre Freundschaft ist.  Nicht nur Veldens Gemeinderat mit dem damaligen Bürgermeister Prof. Mag. Valentin Petritsch sondern auch die Veldner Wirtschaft mit Gertraud Lunacek an der Spitze sowie viele Veldener bewiesen mit einer unglaublichen Hilfsaktion gelebte  Nächstenliebe. So kam es, dass das Leid die beiden Gemeinden und deren Bevölkerung  noch mehr verband. Aber an diesem Wochenende war keine Zeit für traurige Augenblicke und so wurde unter großem Applaus die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden begleitet. Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch die Alban Berg Musikschule, dem Chor der Volksschule Velden und dem Kinderchor von Gemona. Veldens Gemeindearchivar Dr. Andreas Kleewein führte souverän durch das kurzweilige Festprogramm, im Anschluss daran wurde die interessante Ausstellung über die 60-jährige Partnerschaft im Wappensaal des Gemeindeamtes eröffnet. Nach dem gemütlichen Ausklingen des Festes am Veldener Advent verabschiedete Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk  die Freunde aus Gemona mit den Worten „Viva Gemona, viva Velden! Amici per sempre!“

Foto KK/Sobe

Lesenswert

Die Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung